Ein herzliches Grüß Gott und Willkommen.

Wir möchten Sie einladen, unseren Verein kennenzulernen und Ihnen hier Informationen zu unseren Abteilungen, unserem Hauptverein und natürlich unseren Veranstaltungen zur Verfügung stellen. 
Sollten Sie hier Informationen vermissen, kontaktieren Sie uns doch bitte und stellen uns vielleicht auch gleich die nötigen Unterlagen zur Verfügung - wir würden uns sehr darüber freuen!

Unsere Geschichte

Gegründet in einer schwierigen Zeit...

Gerne erinnert man sich an den Beginn zurück. Natürlich war die damalige Zeit um die Gründung des 1. FC Geldersheim weniger erfreulich. Aber was war das für ein Neubeginn?

Man schrieb das Jahr 1945 und der zweite Weltkrieg war gerade zu Ende. Es gab keinen Sport und man hatte sich mit Verpflegungskarten, Bezugsscheinen, mit Eigenbau-Zigaretten, Sperrstunden und Entnazifizierung auseinanderzusetzen. In dieser trüben Zeit fanden sich einige sportliche Männer zusammen und gründeten Ende 1945 den 1. Fußballclub Geldersheim.
Erster Vorsitzender wurde Leo Hümmler und sein Stellvertreter Lothar Dreng. Max Beller übernahm das Amt des Schriftführers und Kassiers. Mit Max Beller ist im Januar 1995 unser letztes Gründungsmitglied verstorben. Nach der Lizenzierung durch die amerikanische Militärregierung war der Verein offiziell genehmigt und konnte in den Bayerischen Fußballverband aufgenommen werden.
Elf Fußballer waren bald gefunden, aber keine gleichen Hosen, Trikots oder gar Fußballschuhe. Das Material war so hart, dass man die gestrickten Stutzen gleichzeitig als Schienbeinschoner benutzen konnte. Dass während eines Spieles dem Ball mehrmals die Luft ausging, war keine Seltenheit. Aber es wurde Fußball gespielt und es war eine wunderbare Sportkameradschaft vorhanden.
Am Ende des Gründungsjahres, als der Bayerische Fußballverband seine ersten Gruppen einteilte, wurde der 1. FC Geldersheim der Gruppe B zugeteilt und erreichte nach Abschluss der "ersten Saison" immerhin den vorletzten Tabellenplatz.
Bereits im Jahre 1946 kamen mit dem neuen Vorstand Karl Schäfer und vor allem mit den heimgekehrten Kriegsgefangenen aus dem Lager Fichtenwäldchen ein frischer und sehnlichst erhoffter Aufschwung in unseren jungen Verein. Sportlich gesehen war das folgende Jahr sehr erfolgreich, denn die Mannschaft belegte in der III. Liga der Gruppe A nach Oberwerrn den zweiten Tabellenplatz.
Aber nicht nur die beiden Fußballmannschaften waren erfolgreich. Auch eine Damen-Handballmannschaft machte groß von sich reden. Zwar nicht so sehr auf dem sportlichen Gebiet, sondern mehr als hervorragende Laienspielgruppe bei ihren Theateraufführungen. Dank der Unterstützung der Gemeinde konnten Ende des Jahres 1946 die Arbeiten an unserem "eigenen Sportplatz" abgeschlossen werden.
Im Jahre 1947 wurden dann die eingefärbten Unterhemden gegen eine einheitliche Sportkleidung ausgetauscht. Es war schon ein Ereignis und ein Jubel, als die 1. Mannschaft anlässlich der Platzeinweihung am 24.08.1947 erstmals einheitliche Sportkleidung trug.
Im Jahre 1948, dem Jahr der Währungsreform, war der Verein finanziell fast wieder am Ende. Allerdings nicht auf dem sportlichen Gebiet, denn die Mannschaft erreichte in der Bezirksklasse II den vierten Platz. Doch mit Hilfe der Laienspielgruppe, die einige ausverkaufte Theaterabende in Geldersheim und Schnackenwerth durchgeführt hatte, konnte sich die Vereinskasse wieder erholen. Die gemeinsame Hoffnung auf eine bessere Zukunft half den Männern, ihren Mut nicht aufzugeben und zäh und beständig an dem begonnenen Werk weiterzuarbeiten.
Heute könne wir beruhigt sagen, dass sich die damalige Initiative der Gründungsmitglieder gelohnt hat.
Ein Meilenstein unserer Vereinsgeschichte war der 23.02.1990, als uns die Gemeinde Geldersheim die notwendigen Grundstücke zum Bau unseres Sportheims mit Halle und den vier Tennisplätzen auf Erbbaurecht zur Verfügung gestellt hat.
Was lange währt, wird endlich gut. Nach Jahren des Diskutierens, Planens, Laufens und Ringens um Zuschüsse, war es endlich so weit. Unsere Bürgermeisterin Ruth Hanna Gube konnte am 17.12.1993 symbolisch mit der Schaufel eines Baggers den Spatenstich unseres neuen Sportheims mit Sporthalle ausführen. Diesem Bauvorhaben liegt ein Finanzierungsrahmen von über zwei Millionen zugrunde.
Neben Eigenleistungen von über einer halben Million DM, erhalten wir seitens des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) einen Zuschuss und ein Darlehen. Dazu stellte die Gemeinde noch Zuschussmittel von 20% der Bausumme dem 1. FC Geldersheim zur Verfügung. Die Halle hat eine Fläche von 515 qm und das Sportheim mit Nebenräumen von 224 qm. Ferner ist eine Pächterwohnung vorhanden.
Vom ersten Spatenstich bis zur Fertigstellung wurden ca. 15.000 Stunden als Eigenleistung erbracht. Hierfür ein dickes Lob an alle Mitglieder und besonders an den harten Kern, die an den Sportanlagen viele freiwillige Stunden geleistet haben. Dank aber auch der politischen Gemeinde, die nicht nur das Gelände, sondern auch die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt haben. Zuletzt möchten wir uns beim BLSV - Herrn Mühlbauer und dem stellvertretenden Bezirksvorsitzenden, Herrn Wilhelm Baumann, sowie dem Kreisvorsitzenden Dr. Kurt Vogel - für die notwendigen Unterstützungen und Zuwendungen recht herzlich bedanken.

Lage unseres Sportgeländes

Unsere Vereinsleitung

1. Vorsitzender

Thomas Lurz

Dorfsheeg 15
97505 Geldersheim
thomas.lurz@fcgeldersheim.de

2. Vorsitzender

Thomas Kuhles

Flugplatzstraße 6
97505 Geldersheim
thomas.kuhles@fcgeldersheim.de

3. Vorsitzender

Bernd Schemmel

Sonnensraße 5
97505 Geldersheim
bernd.schemmel@fcgeldersheim.de